WARSTEINER ELEMENTARIUM

Wasser | Laser | Feuer | Fontänen | Musik

Milliarden Tropfen, mal kraftvoll und mal anmutig, angetrieben von einem gigantischen Pumpwerk verwandeln vom 04. bis 08. Mai den Sauerlandpark Hemer in das größte Wasserspektakel Südwestfalens – das WARSTEINER Elementarium. „Der Sauerlandpark war mit dem herbstlichen Lichtgarten Vorreiter in punkto Illumination. Wir sind die Nummer eins-Location für große Konzertveranstaltungen. Eine neue Kombination bringt zusätzlich zu Licht und Musik das Wasser ins Spiel und schafft ein völlig neues Veranstaltungsevent, das die Besucher in seinen Bann ziehen wird“, so Oliver Geselbracht, Eventleiter des Sauerlandparks.

Am Mittwoch haben bereits die Aufbauarbeiten begonnen. Mittelpunkt ist ein 1200 Quadratmeter großes Wasserbecken, gefüllt mit rund 500 Kubikmetern Wasser, in das 130 verschiedene Pumpen, Düsen und Fontänen eingebaut werden, die das feuchte Element bis in eine Höhe von fast 30 Metern befördern werden – im Takt. Was im einen Moment weit über das Dach des Grohe-Forums und die nebenliegenden Gebäude in die Höhe geschnellt ist, wird im nächsten Augenblick zu einer kleinen Welle, die sich anschließend in einen überdimensionalen Waterscreen verwandelt, eine Wasserleinwand, auf der in beeindruckender Größe Bilder und Videos erscheinen. Feuer, Laseranimationen und Musik verschmelzen so zu einer beeindruckenden Show, die alle Betrachter rund 45 Minuten in ihren Bann ziehen wird. „Die Ästhetik des Wassers gepaart mit den unterschiedlichsten Genres der musikalischen Weltgeschichte machen das Erlebnis besonders“, berichtet Geselbracht.

Ein rund 25-köpfiges Team braucht rund sieben Tage um die technischen Voraussetzungen für das WARSTEINER Elementarium zu schaffen. Mehrere Sattelschlepper, gefüllt bis unter das Dach, haben die Technik bereits nach Hemer gebracht. Jetzt geht es darum, mehrere Kilometer Kabel und Leitungen zu verlegen, Pumpen, Düsen, Fontänen und Laser einzubauen, 120 Unterwasserlampen zu installieren und das gesamte Equipment mit den zwei Hochleistungsrechnern zu verbinden, die jede noch so kleine Düse in Millisekunden ansteuern und so ihren Betrag zum Gesamtkunstwerk leisten. Verantwortlich dafür ist das Detmolder Unternehmen ´Mobile Water Effects`, das die technische Infrastruktur stellt, die kombiniert mit den Ideen des künstlerischen Leiters, Mario Koss aus Berlin, eine Show entstehen lässt, die in diesem Jahr ihre Premiere im Sauerlandpark Hemer erleben wird.

„Um eine solche für Südwestfalen bislang einzigartige Show auf die Beine zu stellen, braucht man einen starken Partner, den wir mit der Warsteiner Brauerei als Namensgeber unserer Veranstaltung gefunden haben. Dabei geht die Zusammenarbeit weit über die rein werbliche Seite hinaus. Gemeinsam wollten wir den Menschen der Region ein Event schenken, das man sonst nur in den Metropolen der Welt zu sehen bekommt“, ergänzt Sven Frohwein, Geschäftsführer des Sauerlandparks. Auch die Warsteiner Brauerei selbst freut sich auf dieses besondere Ereignis. „Der Sauerlandpark Hemer ist seit Jahren als Familienpark eine besondere Anlaufstelle für die Menschen der Region. Er schafft besondere Erlebnismomente für die Großen und erfüllt Träume für die Kleinsten. Wir fühlen uns als Brauerei aus Südwestfalen hier sehr wohl und freuen uns, unsere Kunden und viele Menschen aus nah und fern beim WARSTEINER Elementarium begrüßen zu können“, betont Sebastian Staat von der Brauerei.

Einlass an allen Veranstaltungstagen ist um 19:00 Uhr. Dann können sich die Besucherinnen und Besucher im Biergarten bei Live-Musik, kühlem Warsteiner oder einem Happen zu essen die Zeit bis zum Einbruch der Dunkelheit vertreiben, bevor ab 21:00 Uhr die Show beginnt. Rund 1800 Sitzplätze und 1000 Stehplätze stehen auf dem Platz rund um den Himmelsspiegel zur Verfügung. „Keiner wird bis auf die Unterwäsche nass, aber gerade die ersten Reihen könnten je nach Wind auch mal ein, zwei Tropfen Wasser abbekommen“, erklärt Christian Schneider von Mobile Water Effects. Eine Jacke kann also nicht schaden, auch weil es abends sicherlich noch frisch sein wird, schließlich findet die Veranstaltung, da es noch recht früh dunkel wird, Anfang Mai statt. Insbesondere Fotografen werden sicherlich beeindruckende Bilder von den illuminierten Fontänen schießen können. Und an Regenabenden entfaltet das WARSTEINER Elementarium seinen ganz besonderen Reiz. „Durch die Tropfen, die überall auf dem Platz umherschweben, bleibt der beeindruckende Blick nicht auf das Geschehen auf der Bühne begrenzt, die Laser erfassen fast jeden Bereich – das vervielfacht den optischen Eindruck!“

Nummerierte Sitzplatztickets gibt es zum Preis von 12,90 Euro, Kinder zwischen 7 und 17 Jahren zahlen 9,90 Euro. Stehplatzkarten sind für Erwachsene zum Preis von 9,90 Euro und für Kinder (7 bis 17 Jahren) für 4,90 Euro jeweils inkl. aller Steuern und Gebühren zu bekommen.