Valentinstag. Eine Lesung.

Hemer. Der Valentinstag ist der Tag der Verliebten – und das in aller Welt. Blumen, Gedichte, Küsse und andere Liebesbeweise, für viele Menschen gehört das am 14. Februar einfach dazu. Dabei gilt es festzuhalten, dass der Valentinstag keine Erfindung der amerikanischen Floristen oder Juweliere ist. Schon im Mittelalter feierte man diesen besonderen Tag in England. Auch wenn man bis heute nicht genau klären konnte, wie diese Tradition entstanden ist, so geht der 14. Februar doch auf Valentin von Terni zurück. Er wird in der römisch-katholischen Kirche als Schutzpatron der Liebenden verehrt.

Dass in unseren Tagen kleine Geschenke zum Valentinstag dazugehören, ist nicht abzustreiten – es müssen aber nicht immer Blumen oder Schmuck sein. Die Stadt Hemer hat für alle Verliebten vielleicht genau die richtige Alternative:

Am 14. Februar ab 15:00 Uhr lädt die renommierte Autorenvereinigung ´DELIA`, die sich der Förderung der deutschsprachigen Liebesroman-Literatur widmet, zu einer ganz besonderen Lesung anlässlich des Valentinstages in die Stadtbücherei ein. Insgesamt gehören derzeit über 200 schreibende Mitglieder, darunter etliche Bestseller-Autorinnen und -Autoren zu ´Delia`, die weit mehr als 30 Millionen Bücher verkauft haben. Jedes Jahr veranstaltet die Autorenvereinigung die ´DELIA-Liebesromantage`, auf denen der begehrte DELIA-Preis für den besten Liebesroman des vergangenen Jahres verliehen wird. In diesem Jahr findet diese Veranstaltung mit einem umfangreichen Programm vom 14. bis 17. April in Iserlohn statt.

Vorher lädt die Autorenvereinigung zu einem Nachmittag in die Hemeraner Stadtbücherei ein. Mit dabei sind:

Andrea Reichart aus Iserlohn, derzeit Präsidentin der DELIA-Autorenvereinigung. Durch zahlreiche Bücher hat sie sich überregional einen Namen gemacht. Sie arbeitet auch als Lektorin, Herausgeberin und Veranstalterin von Schreibworkshops.

Sandra Grauer aus Duisburg. Sie ist nicht nur eine hoffnungsvolle Schriftstellerin, sondern auch Diplom-Übersetzerin, PR-Redakteurin und Journalistin. Ihre Liebesromane haben oft einen besonderen Fantasy-Charakter.

Liane Mars aus Schwerte, die ebenfalls zu den deutschen Nachwuchstalenten zählt. Ihr Name ist allerdings ein Pseudonym. Hauptberuflich arbeitet sie als Rundfunksprecherin. Sie schreibt in erster Linie im Fantasy-Genre.

Dazu gesellt sich Claus Karst aus Hemer, ein in unserer Stadt bekannter Geschichtenerzähler. Er schreibt am liebsten Kurzgeschichten, die in zahlreichen Anthologien erschienen sind, aber auch seine Krimis haben beachtliche Resonanz gefunden. Außerdem ist Karst als Herausgeber und Lektor/Korrektor tätig.

Karten gibt es zum Preis von 5,00 Euro ab sofort in der Stadtbücherei Hemer und im Ticketshop des Sauerlandparks. Bitte denken Sie an die veränderten Öffnungszeiten des Ticketshops, der bis zum Beginn der Sommersaison sonntags und montags geschlossen ist, werktags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr öffnet. Samstags ist unser Team von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr für alle Besucher da.