Neuer Termin: Tanz in den Mai mit Kiez Royal

ACHTUNG:

Veranstaltung war am  30. April 2020 geplant – alle Karten haben ihre  Gültigkeit behalten.  Sollten Ticketbesitzer den Ersatztermin nicht wahrnehmen können, so haben Sie die Möglichkeit ihre Karten zurückzugeben. Dies muss an dem Ort passieren, wo die Karten auch gekauft wurden. 

Der Start in den Wonnemonat wird stylisch. Mit Cocktails, guten Freunden und guter Musik. Im Alten Casino steigt die im vergangenen Jahr ausgefallene ´Tanz in den Mai`- Party.  Dieses Mal ist alles anders. Mit der Hamburger Band KIEZ ROYAL und den beiden Frontsängerinnen Buket Kocatas und Peti van der Velde garantiert dieser Abend einen ganz besonderen Partyfaktor für eine neu definierte Zielgruppe (30+). Mit ihren außergewöhnlichen Stimmen gelingt ihnen der Spagat zwischen Motown-Classics über Funk/Soul und die Disco-Ära bis hin zu den Pop-Ikonen und aktuellen Chart-Hits. Sie trauen sich sogar an die größten Hits von Michael Jackson, Stevie Wonder oder Justin Timberlake. Die Band, bestehend aus sechs Profis der deutschen Musical- und Orchesterszene, ist auf der Bühne zuhause. Tanzen steht im Vordergrund. Freunde treffen und Quatschen bei besonderem Sound ist ebenfalls erlaubt. Das Alte Casino wird seinem Ruf als exzellente Partylocation einmal mehr alle Ehre machen.

 

Tickets für den Tanz in den Mai gibt es ab 22,50 Euro bei adticket.de und im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer.

 

Hier ein kurzer Auszug aus unserem ständig wachsenden und aktualisiertem Repertoire:

American Boy – Estelle & Kanye West
Crazy in love – Beyoncé
Can’t stop the feeling – Justin Timberlake
Cosmic Girl – Jamiroquai
Could you be loved – Bob Marley
Don’t leave me this way – Thelma Houston
Forget you – Cee Lo Green
Feels – Calvin Harris ft. Pharrell Williams & Katy Perry
Footloose – Kenny Loggins
Get Lucky – Daft Punk
Gloria Estefan Medley – Gloria Estefan
Heart of glass – Blondie
I want you back – Jackson 5
Independent Women/Bootylicious – Destiny’s Child
I wish – Stevie Wonder
Jump – Van Halen
Kiss – Prince
Locked Out Of Heaven – Bruno Mars
No roots – Alice Merton
No Diggity – Blackstreet
Pony – Ginuwine
Rather be – Clean Bandit
Sing it back – Moloko
Somebody else’s guy – Jocelyn Brown
Superstition – Stevie Wonder
Toxic – Britney Spears
Treasure – Bruno Mars
Thriller-Medley – Michael Jackson
This Girl – Kungs & Cookies
Uptown Funk – Bruno Mars
Valerie – Amy Winehouse
Word Up – Cameo
7 Nation Army – Ben L’Oncle Soul