MÄRKISCHE BANK STRANDGARTEN

Unter dem Motto ´Alles außer Meer` lädt der Sauerlandpark Hemer traditionell ab Samstag, dem 25. Juni um 10:00 Uhr an den größten Sandstrand des Sauerlandes ein. All diejenigen, die in diesem Jahr Urlaub daheim planen oder einfach einen netten Tagesausflug machen möchten, können bis Sonntag, 7. August, also in den gesamten Sommerferien, ganz entspannt im Park chillen – und das an hoffentlich viele sonnigen Tagen.

In den kommenden Wochen wird aus dem Blücherplatz der Märkische Bank StrandGarten – mit altbekanntem Konzept: Sommer, Strand & Wasser! Über 600 Tonnen Sand werden Jahr für Jahr aufgeschüttet. Mittendrin liegt der Himmelsspiegel, ein rund 850 Quadratmeter großes, maximal acht Zentimeter tiefes XXL-Planschbecken, das bis zu vier Meter hohen Wasserfontänen ausgestattet ist. Der Sauerlandpark Hemer lädt ein zum Entspannen, Erholen und bietet alles für einen perfekten Strandtag – außer Meer.

Strandmatten oder Handtücher dürfen alle Besucherinnen und Besucher gern mitbringen, Liegestühle stehen mittendrin. Typisches Strandspielzeug ist erlaubt: Schaufeln, Wasserbälle, Frisbees oder Spritzpistolen. Sonnencreme sollte keinesfalls vergessen werden. Duschen haben wir aufgestellt, Sandburgenbau ist erlaubt, einen großen Matschbereich gibt es auch. Die Sonnenschirme sorgen für ausreichend Schatten und Palmen, die rund um den Himmelspiegel einen hochsommerlichen Wohlfühlplatz gefunden haben, fürs Ambiente. Rücksichtnahme ist gern gesehen.

Die Strandbar von Gastronom Max Arens wird in diesem Sommer am Biergarten beheimatet sein und bietet alles, von gekühlten Getränken, Eis, bis zu kleinen Snacks. Die Gastronomie öffnet täglich um 11:00 Uhr.

Mit über 115.000 Besucherinnen und Besuchern in den vergangenen beiden Jahren war der Märkische Bank-Strandgarten ein echtes Veranstaltungshighlight – trotz aller Herausforderungen. Die können Besucherinnen und Besucher in diesem Jahr nahezu außer Acht lassen. „Wir kehren in den kommenden Wochen zu einem StrandGarten unter Vor-Corona-Bedingungen zurück. Der Zugang ist wieder über alle Tore möglich. Einbahnstraßen-Regelungen entfallen, deshalb sind die großen Zuwegungen im Sand auch verschwunden, die Fläche ist damit wieder ein klein wenig kompakter“, so Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Parks. Die Wasserqualität des Himmelsspiegels wird täglich durch Mitarbeiter des Sauerlandparks kontrolliert, einmal in der Woche prüft das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets selbst. Zudem werden pro Tag rund 25 Hektoliter Wasser ausgetauscht.

Möglich macht den StrandGarten im Sauerlandpark die Märkische Bank. Vom ersten Tag als Namenssponsor mit dabei, ist diese Veranstaltung auch für die Mitarbeitenden der Volksbank zu einem der schönsten Events im Sommer jeden Jahres geworden. „Wenn man in die Gesichter der Kinder schaut, die im Himmelsspiegel oder im Matschbereich spielen, Sandburgen bauen und ihren Eltern damit auch ein paar Minuten zum Durchschnaufen geben, dann wissen wir, warum wir diese Veranstaltung zu ermöglichen versuchen. Auch all denjenigen ein paar schöne Strandstunden zu bereiten, die sich Urlaub in dieser Zeit vielleicht nicht erlauben können oder wollen, ist wunderbar“, so Artur Merz, Vorstandssprecher der Märkische Bank eG.

Alle Dauerkarten haben den Märkische Bank StrandGarten inklusive. Für alle anderen reicht die normale Tageskarte.