Ist es nun eine sportliche Veranstaltung oder ein gesellschaftliches Ereignis? Fakt ist: Für die über 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist es ein XXL-Event, das längst über die Region hinaus bekannt geworden ist. „Natürlich kommt der größte Teil aus dem Märkischen Kreis und dem Sauerland, mittlerweile aber haben wir uns einen Ruf erarbeitet, der auch Menschen aus ganz Deutschland und den Niederlanden zu uns bringt“, freut sich Dieter Knoblich, der Sportliche Leiter des Märkische Bank Treppenlaufs. Erstmals haben sich in diesem Jahr auch vier Läufer aus der russischen Partnerstadt Hemers, aus Schelkowo, angemeldet.

Homepage/Live-Stream zum Hemeraner Treppenlauf

Für Knoblich und das gesamte Organisatoren-Team ist wichtig, dass es am Sonntag, 27. Mai im Sauerlandpark Hemer nicht nur um den Sport, sondern vor allem um den Spaß geht – für die LäuferInnen und für die Besucher des Parks. „Wir machen den Lauf ja nicht nur für die, die teilnehmen. Wir machen diesen XXL-Event vor allem für unsere Parkbesucher, die Spaß daran haben sollen, einen solch sportlichen Tag live zu erleben“, ergänzt Oliver Geselbracht, Eventleiter des Sauerlandparks. Alle Gäste erleben den Charakter des Parks einmal vollkommen anders. „Insbesondere für den Adventure Trail Run, den fast ausgebuchten Abenteuer/Hindernis-Lauf mit vielen besonderen Herausforderungen, sind nahezu alle Hindernis-Bereiche zugänglich, die Besucher können die Schinderei und Quälerei der Aktiven also hautnah erleben.“

Los geht´s um 11:00 Uhr am Vormittag mit dem Sprint-Treppenlauf, der sportlich größten Herausforderung: vom Blücherplatz bis auf den Turm in rund zwei Minuten. Das ist nur etwas für die, mit bester Taktik und bester körperlicher Konstitution. „Das gilt gleich anschließend auch für den Firefighter-Run. Unter Atemschutz und in voller, 25 Kilogramm schwerer Ausrüstung, geht es für unsere 70 Feuerwehr-Teams, die auch aus ganz Deutschland kommen, ebenfalls von ganz unten nach ganz oben“, erklärt Knoblich.

Neu ist ab 14:00 Uhr die so genannte ´Lobbe Challenge`- ein Staffellauf, bei der der Staffelstab von einer leeren 240-Liter-Mülltonne ersetzt wird. In Viererteams geht es über einen 850 Meter langen Rundkurs, den jeder einzelne Teilnehmer mit seiner Mülltonne hinter sich bringen muss, ehe der Nächste starten darf. Eine besondere Herausforderung, geht es doch darum, die leere Tonne immer in der Balance zu halten. Danach dürfen die Jüngsten an den Start. In zwei Gruppen wird beim ´Kids Trail Run` gestartet. Mit dabei sind die Minis – die Jahrgänge 2011 und jünger – ab 14:30 Uhr, eine Viertelstunde später, starten die Jahrgänge von 2004 bis 2010. „Auch für sie gibt es natürlich ein Strecke, gespickt mit kleinen Hindernissen. Gewertet wird natürlich entsprechend der unterschiedlichen Altersklassen“, berichtet Knoblich.

Das absolute Highlight des Tages startet ganz abenteuerlich um 15:15 Uhr mit dem Adventure Trail Run. Dreimal durchlaufen alle Starterinnen und Starter einen 3,4 Kilometer langen Parcours, der pro Runde mit insgesamt 23 Hindernissen wie einer XXL-Schlammgrube oder ´Reinhards Kabeltrommel` ausgestattet ist. Dazu kommen noch einmal knapp 1000 Treppenstufen. Es muss also nicht nur gelaufen, sondern auch gesprungen, geklettert und gerobbt werden. Sauber kommt garantiert niemand durch und ein paar andere kleine Gemeinheiten sind inklusive.

Derzeit ist ausschließlich der ´Firefighter-Run` ausgebucht, für alle anderen Läufe kann man sich bis Montag, 21. Mai noch online anmelden (treppenlauf-hemer.de). Insbesondere beim Adventure Trail Run werden die Startplätze knapp. Junge Teilnehmer für die beiden Kids-Läufe und interessierte Sprint-TreppenläuferInnen können sich auch noch am Veranstaltungstag selbst anmelden.

Die Märkische Bank, als Namenspartner des Treppenlaufs, wird wie in jedem Jahr mit einer besonderen Aktion etwas für den guten Zweck tun. An einem XXL-Dart können sich alle Gäste des Treppenlaufs versuchen. Ihre mit extra großen Dartpfeilen erzielten Ergebnisse werden in Cent- und Eurobeträge umgerechnet und kommen in eine Spendenbox. Am Ende wird der Gesamtbetrag dem Förderverein des Sauerlandparks Hemer zur Verfügung gestellt. Einmal mehr müht sich die Märkische Bank um die Entwicklung des Sauerlandpark-Geländes in Hemer. Schon im Jahr der Landesgartenschau begann das Engagement der Bank. Seitdem unterstützt man vor allem den Rollgarten, die Skateboardanlage. „Wir stehen dem Thema Bewegung sehr positiv gegenüber, deshalb unterstützen wir den Treppenlauf“, betont Hermann Backhaus, der Vorstandsvorsitzende der Märkischen Bank, der am 27. Mai natürlich vor Ort sein wird.

Infos und die Anmeldemaske gibt es im Internet unter ´treppenlauf-hemer.de`.  Alle Dauerkartenbesitzer haben am Treppenlauf-Sonntag freien Eintritt, alle anderen kaufen eine Tageskarte.

Los ging es schon am vergangenen Freitag. Seitdem werkelt die Crew des Sauerlandparks auf 27 Hektar, um sichtbar oder unsichtbar Hindernisse aufzustellen, Wege zu bereiten, Stolperfallen verschwinden zu lassen, Zelte und Verpflegungsstände aufzubauen, Teichfolie mit Schmierseife einzustreichen oder eine gigantische Strohburg zu bauen. Aktuell sind zehn Mitarbeiter des Parks mit den Vorbereitungen beschäftigt, wenn der 4. Hemeraner Treppenlauf powered by Märkische Bank am Sonntag auf die fünf unterschiedlichen Streckendistanzen geht, sind über 120 Helferinnen und Helfer im Dauereinsatz. Dazu zählen über 60 Streckenposten, die die Laufwege im Park für die vielen tausend Besucher öffnen und schließen, das große Team aus Starterbüro und Meldestelle, sowie Techniker und viele mehr.

Allein das TV-Team umfasst mit Reportern, Moderatoren, Experten, Kameraleuten, Regie und Zeitlupe ebenfalls über zehn Personen. Sie bringen das Geschehen mit insgesamt sieben Kameras für das Publikum vor Ort auf die LED-Leinwand des Grohe-Forums und per Internet-Live-Stream in die ganze Welt.

Die Live-Streams sind über folgende Websites erreichbar:

„Knapp drei Kilometer Glasfaserkabel für die TV-Produktion werden verlegt. Dazu kommen Kabel für interne Sprechverbindungen, Strom und zwei große Hubsteiger, die Bilder aus unterschiedlichen Höhen ermöglichen sollen“, erklärt Oliver Geselbracht, Eventleiter. Mit diesem Aufwand erreichen die Macher des Parks natürlich nicht das Niveau einer Fußball-Bundesliga-Übertragung, für einen Live-Stream im Netz ist dieser Übertragungsstandart aber überdurchschnittlich. „Wir betreiben diesen Aufwand, um allen Angehörigen und Freunden der Sportler die Gelegenheit zu geben, die Starterinnen und Starter gerade beim Adventure Trail Run live begleiten zu können. Zudem haben wir die Möglichkeit unseren Partnern und Sponsoren besondere Präsentationsmöglichkeiten anzubieten. Nur auf diesem Weg sind kostenintensive Veranstaltungen, wie der Treppenlauf, überhaupt zu realisieren“, so Geselbracht weiter. Gleichzeitig ist es eine hervorragende Möglichkeit Stadtmarketing zu betreiben. „Viele Menschen aus nah und fern kommen an diesem Tag nach Hemer, um unseren Sauerlandpark in Augenschein zu nehmen. Mit dieser Übertragung haben wir aber auch die Chance, unseren schönen Park einer noch größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Und vielleicht kommen anschließend noch einige Besucher mehr, auch abseits des Treppenlaufs, in den Park“, hofft auch der Hemeraner Bürgermeister Michael Heilmann.

Insbesondere der Adventure Trail Run am Sonntagnachmittag fordert die intensivsten Vorbereitungen. Drei Mal müssen die über 900 Läuferinnen und Läufer die knapp 3,3 Kilometer lange Strecke hinter sich bringen. In jeder Runde warten über 20 altbekannte oder neue Hindernisse. Dazu kommen die Treppenstufen der Himmelsleiter. Reifen, Bierkästen, Sandsäcke, Rohre, Container gefüllt mit hunderten Hektolitern Wasser, dutzende Festmeter Holz, Gerüstteile sind bereits im Park angekommen und werden verbaut. Erst am Freitag entsteht auf dem Himmelsspiegel das spektakulärste Hindernis, ein riesiges Schlammbecken. „Allein dafür benötigen wir rund drei Sattelschlepper-Ladungen mit Erde, die gemixt mit Wasser eine ganz besondere Konsistenz bieten wird“, so Thomas Bielawski, Chef des Teams ´Grün` im Sauerlandpark, der bei allen Eventveranstaltungen für viele Aufbauten und die Deko verantwortlich zeichnet.

Sportlich beginnt die Veranstaltung am Sonntagmorgen um 11:00 Uhr mit dem ´Sprint-Treppenlauf` im Rahmen der nationalen Serie ´TowerRunning Germany`. Die wird deutschlandweit in 18 Etappen entschieden. Hemer mit seinen 466 Stufen ist der vierte Austragungsort 2018. So darf sich der Sauerlandpark als Ausrichter über zahlreiche internationale und nationale Topstars der Szene freuen. Neben den beiden besten niederländischen Treppenläufern, werden auch viele bekannte Treppenläufer aus Deutschland nach Hemer kommen. „Ich denke, dass in Anbetracht der Konkurrenz von 120 Starterinnen und Startern die beste Zeit des vergangenen Jahres, damals schaffte es der Sieger in 2:26 Minuten, bei dieser Veranstaltung noch einmal unterboten werden kann“, sagt Dieter Knoblich, Sportlicher Leiter des Laufs.

Der gesamte Zeitplan im Überblick:

09:00 Uhr                               Startbüro geöffnet

11:00 Uhr                               Startschuss: Sprinttreppenlauf

12:00 Uhr                                Startschuss: Firefighter Treppenlauf

13:30 Uhr                                Siegerehrungen Treppenläufe

14:00 Uhr                               Startschuss: Radio MK – Lobbe Challenge

14:30 Uhr                               Startschuss: Kids Trail Run

15:15 Uhr                               Startschuss: Adventure Trail Run (Ende: 17:15 Uhr)

17:30 Uhr                               Siegerehrungen Trail Runs

 

Weitere Informationen:

Parkplätze für Teilnehmer richtet der Sauerlandpark auf dem Gelände des Verkehrsübungsplatzes ein – Zufahrt über Sonnenblumenallee am Grohe-Forum. Alle anderen Bereiche stehen für Besucher zur Verfügung. Für die Parkregelung ist am Veranstaltungstag gesorgt.

Der Skaterpool im ´Märkische Bank Rollgarten` ist gesperrt. Auch weitere Teile des Parks werden aufgrund der Aufbauarbeiten für die Hindernisse seit Donnerstag oder ab Freitag nur noch eingeschränkt genutzt werden können.

Schon jetzt weist der Sauerlandpark alle Sportlerinnen und Sportler daraufhin, am Sonntag ausreichend zu trinken und zu essen. Aufgrund zu erwartenden hohen Temperaturen stellt der Sauerlandpark, unterstützt von Warsteiner, Coca-Cola und dem EDEKA Frischecenter Grebenstein während des Laufes alkoholfreies Bier, Radler, Wasser und Apfelschorle zu Verfügung. Duschen stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Das Startbüro und die Umkleidemöglichkeiten stehen im Grohe-Forum zur Verfügung.

 

Sauerlandpark