Ein klein wenig Gruselfaktor ist garantiert

Ein Spaziergang durch einen dunklen Halloween-Wald. Darauf dürfen sich alle Kids zwischen sechs und zwölf Jahren am Montag, 31. Oktober mit ihren Eltern im Sauerlandpark Hemer freuen – und sich auch ein bisschen gruseln! Am Tag vor dem Allerheiligenfest verwandeln sich einige Orte rund um den Jüberg in einen schaurig schönen Halloween-Garten mit Kürbissen, Skeletten und furchterregenden Spinnennetzen. „Wir haben uns schon lange einen echten Halloween-Abend im Park gewünscht. Jetzt sammeln wir im ersten Jahr, wie immer, Erfahrungen und schauen mal, ob aus einer kleinen Veranstaltung für alle kleinen und großen Kinder, ein echter Event in der Zukunft werden kann“, so Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Parks.

Zwischen 18:00 Uhr und 21:00 Uhr dürfen sich alle Kids, gemeinsam mit Mama und Papa, Oma und Opa oder guten Freunden auf einen Spaziergang durch den teililluminierten Sauerlandpark freuen. Feuerschalen empfangen alle Besucherinnen und Besucher auf dem Himmelsspiegel, genauso wie ein echtes kleines Hexenhaus in dem altersgerechte Gruselgeschichten vorgelesen werden. Mitmach-Möglichkeiten erwarten die Gäste auf der Flora-Ebene. Dort gibt es nicht nur eine Kinder-Schminkstation für den passenden Grusel-Look, sondern auch ein ´Kürbisschnitzen`, bei dem Eltern gemeinsam mit ihren Kindern lernen können, wie man die richtige Halloween-Dekoration für Zuhause gestalten kann. Kürbis und Anleitung gibt es für einen kleinen Unkostenbeitrag von 5,00 Euro. ´Geistergläser` werden nebenan entstehen, die natürlich ebenfalls mit nach Hause genommen werden dürfen.

Gleich anschließend wird es spannend, denn wer sich nach dem Basteln tatsächlich in den Park selbst traut, der wird Bekanntschaft mit hängenden Totenköpfen, Knochenresten, einem Grabhügel, Geistern und Skeletten machen. „Im ersten Jahr können wir natürlich nicht den gesamten Park dekorieren. Aber wir haben uns ein paar Orte entlang des Zick-Zack-Weges vorgenommen, die sich verwandeln werden. Natürlich haben wir darauf geachtet, dass die Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren sich nicht zu sehr erschrecken“, so Gesche Rademacher, die als Verantwortliche für das ´Grüne Klassenzimmer` des Sauerlandparks viele Aktivitäten für diesen Abend geplant hat.

Aber Vorsicht: Überall im Park könnte man auf gruselige Gestalten wie Hexen, Mumien oder Geister treffen, die vielleicht dem ein oder anderen wirklich Angst einjagen können. Wegrennen ist absolut erlaubt, muss aber nicht sein…

Einen Sondereintritt berechnet der Sauerlandpark für den ersten Halloween-Spaziergang nicht. Alle Dauerkarten-Inhaber haben diesen besonderen Abendtermin inklusive, alle anderen kaufen sich eine ganz normale Tageskarte. Unterstützt wird der Park durch Referentinnen und Referenten von ´WISSENSWERT Natur`, dem Grünen Klassenzimmer des Sauerlandparks, von ´Das Theater Hemer` und von ´Ballett meets Pop`. Wir wünschen allen ganz viel Gruselwusel und Spaß.