Der Frühling im Park

Wer in diesen Tagen durch den Sauerlandpark Hemer streift, der trifft vor allem auf eines: Frühling. Nach monatelanger Kälte, viel Regen und Dunkelheit erstrahlt Südwestfalens Garten- und Landschaftspark in bunter Blütenpracht. Die Natur zeigt Vielfalt und das zehntausendfach. Insgesamt 120.000 Tulpen, Narzissen, Hyazinthen und Winterlinge wurden in den letzten Monaten vom ´Team Grün` in den Boden eingebracht. Das sind vier Mal so viele, wie in den Vorjahren und das Ergebnis kann sich bereits jetzt mehr als sehen lassen. „So viel Blütenmeer, darauf sind wir ein klein wenig stolz, haben wir seit der Landesgartenschau im Jahr 2010 nicht mehr im Park erleben dürfen. Und das Besondere ist: Die Zwiebeln entfalten nicht nur jetzt, sondern bis Mitte Mai, nach und nach, ihre Schönheit“, so Thomas Bielawski, Geschäftsführer des Sauerlandparks.

Insgesamt hat er mit seinem Team 250 verschiedene Zwiebelsorten ausgewählt, die in allen Arealen des Parks dem Sonnenlicht entgegenstreben. „Das gilt nicht nur für die altbekannten Beetbereiche, sondern vor allem für 300 Pflanzkästen, die überall im Park eine Heimat gefunden haben. „Eigentlich hatten wir für den Blücherplatz eine ganz besondere Idee, bei der alle 300 Kästen und noch viel mehr zum Einsatz gekommen wären. Nun wird der Blücherplatz für das Autokino gebraucht.  Dafür können alle Spaziergängerinnen und Spaziergänger im Park unsere Blumenkisten in verschiedenen Bereichen erleben und dann hoffentlich im nächsten Frühjahr die eigentlich geplante Installation “, ergänzt Gesche Rademacher, die seit dem vergangenen Herbst als Ingenieurin für Landschaftsarchitektur das Team des Sauerlandparks unterstützt. Hilfe bekam der Park bei der Beschaffung so vieler Pflanzkästen vom Hemeraner Unternehmen ´Schulte Verpackungssysteme`, das  einmal mehr den Park auf diese Weise attraktiviert. Neu entstanden sind in diesen Tagen auch weitere Blühstreifen im oberen Teil des Parkgeländes. Rund um das frühere ´Haus der Kirchen`, in Nähe des Sportlerheimes, aber auch unterhalb des Beach-Volleyballfeldes sind Wiesenflächen gewichen und Blühstreifen entstanden, die vor allem Bienen und anderen Insekten mehr Heimat schenken sollen.

Eröffnet wurde in dieser Woche auch ganz offiziell der Wasserspielplatz auf der Flora-Ebene des Parks. Nachdem das Bodenfrostrisiko nun deutlich gesunken ist, hat der Sauerlandpark ihn nun in Betrieb nehmen können. „Allerdings werden unsere Gäste feststellen, dass nicht alle Wasserrinnen tatsächlich zum Spielen einladen können. Grund dafür ist der immense Wurzeleinwuchs der vergangenen Jahre. Er hat dafür gesorgt, dass einige Steine sich verschoben haben und bei umfangreichen Reparaturarbeiten im Herbst neu gesetzt werden müssen. Im Sommer aber steht dem Spielgenuss nichts im Wege“, so Bielawski. Ein Besuch im Park also lohnt, gerade in diesen besonderen Frühlingstagen.

(Update 30.04.21) Aufgrund der geltenden Rechtslage ist der Sauerlandpark Hemer gezwungen, Besuche aller Gäste zu erfassen. Das bedeutet, alle Besucherinnen und Besucher, die in den Sauerlandpark möchten, müssen sich ab sofort an den Eingängen registrieren. Dies geht mit Unterstützung der LUCA-App. Für alle, die die LUCA-App nicht auf dem Smartphone haben, ist die Registrierung auch in Papierform möglich. Aus diesem Grund können alle den Park ausschließlich über den Eingang auf der Floraebene und den Eingang Deilinghofen betreten. Dort wird der Sauerlandpark Servicestationen öffnen, an denen die Daten hinterlegt werden können.

Weitere Veränderungen gibt es zunächst nicht. Der Park bleibt täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr (letzter Einlass) geöffnet. Pro Tag sind weiterhin 1000 Besucherinnen und Besucher erlaubt. Wir weisen noch einmal daraufhin, dass es auch weiterhin ganz besonders wichtig ist, dass auch unsere Dauerkartenbesitzer jeweils einzeln und mit ihrer eigenen Karte durch unsere Drehkreuze gehen. Auch das dient der Rückverfolgung. Alle Daten werden nur so lange aufgehoben, wie durch den Gesetzgeber vorgeschrieben. Im Übrigen gelten die Datenschutzbestimmungen des Sauerlandparks Hemer.

Es gelten die aus dem letzten Jahr bekannten Wegeführungen. Auf dem ZickZack-Weg und auf den Spielplätzen gilt eine Maskenpflicht für alle Besucher ab dem Grundschulalter.

Um die Obergrenze von 1000 Besucherinnen und Besuchern einhalten zu können, gehen erstmalig am Montag, pro Parktag, maximal 300 Tageskarten in den freien Verkauf, die über den Online-Ticketshop des Sauerlandparks gekauft werden können. Es gelten die aktuellen Winterpreise. Ein datiertes Tagesticket ist nur für den Tag gültig, für den es auch gekauft worden ist. Dauerkarten-Besitzer für das Jahr 2021 brauchen kein zusätzliches Ticket, sie können den Park ganz normal an allen Eingängen betreten.

Dauerkarten können ab sofort ebenfalls über den Online-Ticketshop und im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer verlängert werden. Der Neukauf ist nur persönlich im Ticketshop möglich. Vorläufig bietet der Sauerlandpark ausschließlich die Dauerkarte S an, die zum Spazierengehen und zum Erleben der Spielplätze einlädt. Sollte es in diesem Jahr ein weitgehend normales Veranstaltungsprogramm geben, können Dauerkarten-Inhaber ein Upgrade erwerben. Hierzu folgen weitere Informationen zu gegebener Zeit.

Wo immer möglich, bittet der Sauerlandpark darum, unbedingt die Online-Kaufmöglichkeiten zu nutzen, um Kontakte zu vermeiden. Dauerkartenbesitzer, die ihr Jahres-Ticket vor dem 18. März vergangenen Jahres gekauft haben, erhalten beim Neukauf bekanntlich eine Rabattierung. Diese kann aus technischen Gründen nicht im Online-Shop vorgenommen werden. Sie können sich nach dem Online-Neukauf ihre Differenz jederzeit zu den Öffnungszeiten im Ticketshop auszahlen lassen. Sollte es Ihnen möglich sein, verschieben Sie Ihren Besuch so weit wie möglich ins Frühjahr oder den Sommer hinein.

Der Ticketshop des Sauerlandparks ist täglich von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Wo immer möglich, sehen Sie aber bitte von Besuchen im Ticketshop ab.