Sauerlandpark ist geöffnet

(Update 28.03.21) Aufgrund der geltenden Allgemeinverfügung des Märkischen Kreises ist der Sauerlandpark Hemer gezwungen, Besuche aller Gäste zu erfassen. Das bedeutet, alle Besucherinnen und Besucher, die in den Sauerlandpark möchten, müssen sich ab sofort an den Eingängen registrieren. „Mit dieser kleinen Veränderung der Abläufe gelingt es uns, trotz der hohen Inzidenz im Märkischen Kreis, den Sauerlandpark geöffnet zu halten“, sagt Geschäftsführer Thomas Bielawski. Zunächst kann diese Registrierung nicht ausschließlich digital erfolgen, sondern muss auch in Papierform vorliegen. Aus diesem Grund können alle den Park ausschließlich über den Eingang auf der Floraebene und den Eingang Deilinghofen betreten. Dort wird der Sauerlandpark Servicestationen öffnen, an denen die Daten hinterlegt werden können. Zusätzlich führt der Sauerlandpark die Kontaktrückverfolgung über die LUCA-App ein. „Wir hoffen, dass damit zeitnah die Datenerhebung auf Papier für die allermeisten Gäste überflüssig wird“, so Bielawski weiter.

Weitere Veränderungen wird es nicht geben. Der Park bleibt täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr (letzter Einlass) geöffnet. Pro Tag sind weiterhin 1000 Besucherinnen und Besucher erlaubt. „Wir weisen noch einmal daraufhin, dass es auch weiterhin ganz besonders wichtig ist, dass auch unsere Dauerkartenbesitzer jeweils einzeln und mit ihrer eigenen Karte durch unsere Drehkreuze gehen. Auch das dient der Rückverfolgung. Thomas Bielawski: „Da sich das Geschehen im Park fast ausschließlich unter freiem Himmel abspielt, sind uns bislang keinerlei Infektionen mit dem Corona-Virus im Park zur Kenntnis gelangt. Die Nachverfolgung dient deshalb in erster Linie dazu, die behördliche Erlaubnis zur Öffnung des Parks nicht zu verlieren.“ Alle Daten werden nur so lange aufgehoben, wie durch den Gesetzgeber vorgeschrieben. Im Übrigen gelten die Datenschutzbestimmungen des Sauerlandparks Hemer.

Der Sauerlandpark Hemer ist wieder geöffnet. Diese Entscheidung hat die Park-Geschäftsführung gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt Hemer getroffen. Grund dafür ist vor allem das Bedürfnis  so vieler Menschen, die freie Natur zu erleben. Deshalb waren Felsenmeer oder das Deilinghofer Naturschutzgebiet teils so voll, dass nicht immer die Mindestabstände eingehalten werden konnten. Mit der Öffnung des Parks gewinnen die Hemeraner Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Menschen aus dem Umland, rund 27 Hektar mehr Fläche, um sich im Freien aufzuhalten.

Allerdings wurde zunächst vereinbart, die maximale Besucherzahl im Park auf täglich 1000 Gäste zu beschränken. „Unsere Erfahrungen belegen, dass das unter strikter Berücksichtigung aller Corona-Regeln, für uns zu handhaben sein wird. Wir weisen allerdings ausdrücklich darauf hin, dass allen Regeln Folge zu leisten ist und die Einhaltung kontrolliert wird“, so Parkgeschäftsführer Thomas Bielawski. Er weiß, dass das bis auf wenige Ausnahmen im vergangenen Jahr kein Problem war. „Dennoch gilt, wenn es zu viele Menschen gibt, die sich nicht an die Gegebenheiten halten, werden wir den Park wieder für alle schließen.“ Es gelten die aus dem letzten Jahr bekannten Wegeführungen. Auf dem ZickZack-Weg und auf den Spielplätzen gilt eine Maskenpflicht für alle Besucher ab dem Grundschulalter.

Um die Obergrenze von 1000 Besucherinnen und Besuchern einhalten zu können, gehen erstmalig am Montag, pro Parktag, maximal 300 Tageskarten in den freien Verkauf, die über den Online-Ticketshop des Sauerlandparks gekauft werden können. Es gelten die aktuellen Winterpreise. Ein datiertes Tagesticket ist nur für den Tag gültig, für den es auch gekauft worden ist. Dauerkarten-Besitzer für das Jahr 2021 brauchen kein zusätzliches Ticket, sie können den Park ganz normal an allen Eingängen betreten.

Dauerkarten können ab sofort ebenfalls über den Online-Ticketshop und im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer verlängert werden. Der Neukauf ist nur persönlich im Ticketshop möglich. Vorläufig bietet der Sauerlandpark ausschließlich die Dauerkarte S an, die zum Spazierengehen und zum Erleben der Spielplätze einlädt. Sollte es in diesem Jahr ein weitgehend normales Veranstaltungsprogramm geben, können Dauerkarten-Inhaber ein Upgrade erwerben. Hierzu folgen weitere Informationen zu gegebener Zeit.

Wo immer möglich, bittet der Sauerlandpark darum, unbedingt die Online-Kaufmöglichkeiten zu nutzen, um Kontakte zu vermeiden. Dauerkartenbesitzer, die ihr Jahres-Ticket vor dem 18. März vergangenen Jahres gekauft haben, erhalten beim Neukauf bekanntlich eine Rabattierung. Diese kann aus technischen Gründen nicht im Online-Shop vorgenommen werden. Sie können sich nach dem Online-Neukauf ihre Differenz jederzeit zu den Öffnungszeiten im Ticketshop auszahlen lassen. Sollte es Ihnen möglich sein, verschieben Sie Ihren Besuch so weit wie möglich ins Frühjahr oder den Sommer hinein.

Der Ticketshop des Sauerlandparks ist wochentags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet. Am Wochenende sind wir von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Gäste erreichbar. Wo immer möglich, sehen Sie aber bitte von Besuchen im Ticketshop ab.