In den zurückliegenden Wochen- und Monaten hat sich das Alte Casino des Sauerlandparks Hemer zu der Event- und Musiklocation im Märkischen Kreis entwickelt. Mit Künstlern wie Laith Al-Deen, Jini Meyer und vielen anderen, ist es dem Team des Sauerlandparks gelungen, auch dieses Gebäude des Parks regelmäßig zu bespielen. „Den ersten Schritt haben wir gemacht. Wir wollen den Mehrzwecksaal aber noch intensiver nutzen und werden das ab der Herbst- & Winterspielzeit auch intensiver tun“, so Geschäftsführer Heinz Kißmer. Auf seinen Wunsch hat die Eventabteilung um Oliver Geselbracht ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt:

Donnerstag, 20. September 2018

Shakatak zelebrieren soften Jazz-Funk im Alten Casino

„Down On The Street“, „Easier Said Than Done“ „Night Birds“, „City Rhythm“ oder „Mr. Manic & Sister Cool“ – ihre Hits werden bis heute von vielen Radiosendern weltweit gespielt! Tatsache ist: Shakatak gelten für diejenigen, denen ein melodiöser, federleicht servierter Sound-Mix aus Jazz, Funk, Latin, R’n‘B und Pop in Perfektion gefällt, als Qualitätsgarant. Höchstes Niveau ist bei dieser britischen Band allerdings nicht nur auf Tonträgern garantiert, sondern auch während ihrer unzähligen Live-Konzerte. Auf der Bühne präsentiert Shakatak diverse Instrumentals aber auch spontane Kurz-Improvisationen, die eine zusätzliche Direktheit und packende Lebendigkeit der Band offenbaren.

Seit 1980 ist das aus Mastermind Bill Sharpe (Keyboard), Sängerin Jill Saward, Schlagzeuger Roger Odell und Bassist George Anderson bestehende Quartett weltweit unterwegs. Die live von Gitarrist Alan Wormald und Jacqui Hicks (Background-Gesang, Saxophon, Querflöte) oder Debby Bracknell (Background-Gesang, Querflöte) zum Sextett erweiterte Formation gastiert regelmäßig in Japan, Thailand, Russland, wird konstant für renommierte Jazz-Festivals und Jazz-Clubs gebucht. Zu den Höhepunkten in Shakataks musikalischer Karriere zählt das „East Meets West“- Konzert in Berlin (1989) und das Open-Air in Kapstadt vor einer Viertelmillion Zuschauern an Silvester 1999. Beste Beweise dafür, dass die Fusion verschiedenster musikalischer Einflüsse weit über Großbritannien hinaus ein treues Publikum gefunden hat. In den 90ern schossen zwei ihrer CDs an die Spitze der US-Contemporary Jazz Charts. In Japan, wo Shakatak Dutzende Tourneen absolviert hat, wurde die Gruppe mehrfach mit dem Grammy-Gegenstück in der Kategorie „Bestes Instrumentalalbum“ ausgezeichnet. Die internationalen Erfolge unterstreichen für Schlagzeuger Roger Odell, dass Kenner sehr wohl genau zu differenzieren wissen: „Wer unsere Musik abfällig als Easy Listening abtut, macht es sich äußerst einfach. Wir finden Stevie Wonder, Joni Mitchell, Miles Davis, John Coltrane, Pat Metheny, Herbie Hancock oder Gregory Porter alle leicht konsumierbar, aber deswegen ist das nicht automatisch alles Fahrstuhlmusik.“

Im 38. Jahr nach der Bandgründung stehen auch in Deutschland wieder Shows im Terminkalender der Globetrotter, deren Tonträger über sechs Millionen Käufer fanden. Am Donnerstag, 20. September bescheren Shakatak ihren Fans im Alten Casino des Sauerlandparks Hemer jenes Erlebnis, das vom Musikmagazin ´soultrainonline.de` anlässlich der CD „Once Upon A Time – The Acoustic Sessions“ 2013 wie folgt umschrieben wurde: „Soul-, Latin- und Jazz-Entertainment auf allerhöchstem Niveau!“  Los geht’s um 20:00 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr). Tickets gibt es zum Preis ab 27,90 Euro bei adticket.de und im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer. An der Abendkasse zahlen alle Fans 30,00 Euro.

 

Donnerstag, 04. Oktober 2018

Rudelsingen im Alten Casino

Wer hätte gedacht, dass gemeinsames Singen im 21. Jahrhundert noch einmal zu einer Modeerscheinung würde werden können. Beim Rudelsingen ist es so. Da treffen sich, in lockerer Atmosphäre, Menschen jeden Alters, um gemeinsam Songs zu singen. Nach dem großen Erfolg des RUDELSINGEN in über 100 Städten ganz Deutschlands mit monatlich über 10.000 Rudelsingern kommt das Rudelsingen nun nach Hemer ins Alte Casino des Sauerlandparks. Das 1. Rudelsingen in Hemer, für alle Generationen, feiert am Donnerstag, den 4. Oktober 2018 ab 19.30 Uhr seine Premiere.

Hannes Weyland und Philip Ritter präsentieren die schönsten Lieder zum Mitsingen – Schlager, Evergreens, Pop und Rock. „Singen macht doch am meisten Spaß, wenn es laut sein darf und dann noch mit vielen anderen zusammen“, erklärt Hannes Weyland. Er war es nach seinen eigenen Worten satt, immer allein in der Badewanne zu singen. Gemeinsam mit dem Pianisten Philip Ritter hat er ein gut zweistündiges Programm entwickelt. Ein Beamer bringt die Songtexte auf die Leinwand, die Sänger werden am Klavier und mit der Gitarre begleitet. Mit dabei sind ´Alte Schätzchen`, die neuesten Radio-Songs, oder ewige Gassenhauer.

Weyland ist seit frühester Kindheit Musiker. Er wächst mit dem Klavier auf und ärgert seine Lehrer. Später erlernt er autodidaktisch E-Bass, Gitarre und Schlagzeug. Mit 17 steht er zum ersten Mal auf einer Bühne – als Rapper. Irgendwann lernt er dann auch richtig Singen und schreibt seine eigenen Songs. Erst in Reggae-Bands, dann als Solo-Künstler mit Gitarre. Mittlerweile ist er neben seiner regelmäßigen Präsenz als Singer/Songwriter auch noch Tom Waits-Imitator und gern gesehener musikalischer Gast bei vielen Studio- und Livemusik-Projekten. Dazu gesellt sich Philip Ritter. Im zarten Alter von sechs Jahren nahm er seine ersten Klavierstunden und wechselte – nach einer klassischen Ausbildung – zu Jazz, Pop, Rock und Chanson. Auch er spielt in mehreren Bands und begleitet nicht nur Gesangsrudel.

Rudelsingen ist wie Karaoke für alle. Einzig steht man nicht allein auf einer Bühne, sondern singt im Publikum mit. Es kommt dabei nicht auf die beste Stimme an, sondern auf die beste Stimmung. Die schafft das Duo Weyland & Ritter auf besondere Art und Weise. Es ist Party, im Stehen. All diejenigen, die dabei sein wollen, aber Sitzgelegenheiten brauchen, müssen sich im Vorfeld anmelden. So passt auch der 80-jährige ins Rudelsing-Konzept, eben auf seine Weise und genauso gern gesehen.

Wer dabei sein möchte, kann sich ab dem 01. Mai sein Ticket sichern. Karten für das 1. Hemeraner Rudelsingen kosten ab 12,00 Euro und sind bei adticket.de oder im Ticketshop des Sauerlandparks zu bekommen. Karten an der Abendkasse sind drei Euro teurer. Los geht’s um 19:30 Uhr, der Einlass beginnt um 18:30 Uhr.

 

Samstag, 09. Februar 2019

Jini & Friends – Teil 3

Niemals geht man so ganz. Der Kultsong von Trude Herr könnte wahrhaftiger nicht sein. Etwas mehr als zweieinhalb Jahre nach dem großen Open Air-Abschied ihrer ehemaligen Band ´Luxuslärm` ist die Letmatherin Jini Meyer, die unverwechselbare Stimme, mit neuer Band zurück. Ihre Fans wollen nicht ohne sie, ihre Songs und ihre Performances. Wie groß die Sehnsucht ist, zeigten die Vorverkäufe für die ersten beiden Shows von ´Jini & Friends`. Tickets fanden reißenden Absatz, die Konzertabende waren binnen weniger Tagen restlos ausverkauft. Jini Meyer ist einfach unverzichtbar.

Die Idee einen besonderen Menschen, eine außergewöhnliche Künstlerin mit ihrer eigenen musikalischen Reihe und mit immer neuen, besonderen Gästen, ins Alte Casino zu holen, hat sich schon jetzt als goldrichtig erwiesen. „Ich glaube wir könnten auch vier Shows im Jahr machen und trotzdem wäre der Run unverändert“, sagt Oliver Geselbracht, Eventleiter des Sauerlandparks.

Die Premiere war ein Highlight, Konzertabend Nummer zwei im Herbst 2018 ist komplett ausverkauft. Jetzt geht der dritte Meyer-Abend in den Vorverkauf – und auch diesmal raten wir dringend zum schnellen Ticketkauf. Jinis neu zusammengestellte Band mit Gitarrist Henrik Oberbossel, ebenfalls einer mit Luxuslärm-Vergangenheit, Michael Meier an den Drums, Joe Barnickel an den Keys. Bass-Mann John da Silva und Sängerin Natalie Noll sind musikalisch herausragend unterwegs. Gemeinsam mit Jini haben es die Fünf geschafft, ´Jini & Friends` zu einem ganz familiären, musikalischen Abend werden zu lassen. Hilfreich sind dabei die eingeladenen Gäste. Allesamt echte Freunde und musikalisch auf Topniveau unterwegs. Wer zu Gast sein wird, steht knapp zehn Monate vor dem Konzertabend am Samstag, 9. Februar 2019 im Alten Casino des Sauerlandparks noch nicht fest. „Macht nix, wird gut“, verspricht Jini!

Tickets für ´JINI & Friends` gibt es ab sofort im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer und bei adticket.de. Einlass ist ab 19:00 Uhr, los geht’s um 20:00 Uhr. Tickets inklusive aller Steuern und Gebühren kosten ab 19,90 Euro.

 

Sonntag, 17. Februar 2019

WoW Poetry Slam Hemer Nr. 1

Es geht im großen Stadion, aber auch im netten Hinterzimmer einer Kneipe – ein Poetry Slam. Die Idee ist schnell erklärt: Sechs Bühnenautoren reisen an, um sich mit ihren selbstgeschriebenen Texten zu duellieren und das Publikum ist die Jury. Ein wilder Ritt durch alle Genres der Bühnenliteratur – mal laut, mal leise, mal lustig, mal ernst –  aber immer mitreißend bis zum Schluss! Jeder Künstler hat sechs Minuten Zeit, sein Gedicht, seinen Rap, seine Anekdote oder Kurzgeschichte vorzutragen. Ob abgelesen, frei rezitiert, alles geht –  Hauptsache der Vortragende hat es selbst geschrieben. Natürlich spielt der Text eine ganz besondere Rolle, natürlich soll diese besondere Spielform der Literatur im Mittelpunkt stehen. Die Wahrheit ist aber auch, dass es auf weit mehr ankommt. Gefragt ist auch die vortragstechnische Gestaltung! Heißt: Gestik, Mimik, Präsentationskultur, Stimme und Stimmung sind ausschlaggebend dafür, wer die Bühne als Sieger verlässt. Und noch mal ein Wort zum Publikum: Wer als stiller Konsument ins Alte Casino des Sauerlandparks zu kommen beabsichtigt, macht etwas falsch. Mitvoten und Mitinszenieren gehört dazu.

Damit der erste World of WORDcraft Poetry Slam in Hemer am Sonntag, 17. Februar, im Alten Casino des Sauerlandparks auch zum Erfolg wird, braucht es Erfahrung. Den haben die Organisatoren dank der Kooperation mit einem der erfolgreichsten deutschen Slam-Veranstalter in Marian Heuser gefunden. Der niedersächsisch-bremische Poetry Slam-Meister von 2012 und amtierende NRW-Vizemeister widmet sein kreatives Schaffen den Bühnen, und jenen, die sie bespielen.

Mehr Infos unter: facebook.com/wowordcraft

Unterstützt wird die Veranstaltung von der Sparkasse Märkisches Sauerland Hemer-Menden, Radio Henneke und der Buchhandlung am neuen Markt in Hemer. Tickets gibt es zum Vorverkaufs-Preis ab 13,90 Euro bei adticket.de und im Ticketshop des Sauerlandparks. An der Abendkasse kosten die Karten 15,00 Euro. Los geht’s am 17. Februar um 19:00 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr).

 

Samstag, 02. März 2019

VOODOO LOUNGE – Coversounds der Rolling Stones

Welcome to the Show: VOODOO LOUNGE! Sound, Outfit, Bühnenshow – authentischer sind nur noch die Originale. Sie sind nicht nur eine Stones-Coverband, sondern eine ROLLING STONES SHOW der Extraklasse! Die Band um ihren charismatischen Sänger Bobby Ballasch, der Mick Jagger nicht nur unglaublich ähnlich sieht, sondern auch so klingt, begeisterte bereits auf unzähligen Festivals und Clubs in Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz, Österreich und Italien. Ob im kleinen Club oder zusammen mit dem Braunschweiger Staatsorchester Voodoo Lounge hat nur ein erklärtes Ziel: Bring’em Rock’n’Roll! Nicht selten wird die Band wegen ihrer Frische, musikalischen Kompetenz und Nähe zu den Fans von der Presse als ´Europas beste Rolling Stones Show` bezeichnet.

Der Traum vieler Rock‘n’Roll-Fans ist es, einmal die Rolling Stones bei einem Konzert aus nächster Nähe zu erleben. Vergönnt ist das jedoch den Wenigsten. Wie es sein könnte, zeigt die Voodoo Lounge. Nach so vielen Jahren unterwegs, gelingt es der Band immer wieder, Atmosphäre und Emotionen zu vermitteln. Dabei präsentieren die Jungs neben den zahlreichen Stones-Klassikern auch einige weniger bekannte Songs. Voodoo Lounge bewältigt regelmäßig den Spagat zwischen  Authentizität und eigenem Profil. Vom ersten Takt an springt der Funke über. Den Musikern ist der unbändige Spaß auf der Bühne in jeder Sekunde anzumerken. Darauf können sich auch alle Stones-Fans am 2. März ab 20:00 Uhr (Einlass:19:00 Uhr) im Alten Casino des Sauerlandparks Hemer freuen.

Dabei ist kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Mittlerweile nullt die europaweit wohl beste Rolling-Stones-Tributband bereits zum zweiten Mal. Es waren ereignisreiche 20 Jahre, in denen Voodoo Lounge in ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland zusammen mit vielen Größen des Musikgeschäfts auf einer Bühne stand: The Sweet, Slade, Hot Chocolate, Blondie Chaplin (Rolling Stones Tour Band), Spencer Davis Group, Manfred Mann`s Earthband, Jimmy Sommerville, The Yardbirds, um nur einige zu nennen. In dieser Zeit hat sich die Band mit ungebrochener Spielfreude und mitreißender Musikalität in die Herzen unzähliger Zuschauer gespielt und so manchen Nicht-Stones-Fan zur Musik ihrer großen Vorbilder bekehrt.

Tickets ab 15,00 Euro gibt es ab dem 01. Mai im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer und bei adticket.de.

 

Samstag, 23. März 2019

Thomas Godoj – live in concert

13 Pfeile – der Name des neuen Albums von Thomas Godoj ist Programm: 13 Songs treffen rough und straight ins Ziel. Wie bei den beiden Vorgängeralben band Godoj seine Fans wieder in den Produktions- und Finanzierungsprozess ein. Per Crowdfunding konnten sie das Album u.a. vorbestellen, als Backgroundsänger bei den Studioaufnahmen dabei sein und sich den Künstler sogar für ein Privatkonzert ins eigene Wohnzimmer buchen. Bei der aktuellen Kampagne kam so eine Summe von 206.887 Euro zusammen. Europarekord! Wie sich das neue Album live anhört, können alle Fans am Samstag, 23. März 2019 im Alten Casino des Sauerlandparks Hemer erleben, dann steht Thomas Godoj mit Band auf der Club-Bühne.

Ausdrucksstarke Stimme, gitarrenlastige Rockmusik, deutsche Texte und energiegeladene Live-Shows – dafür steht Thomas Godoj und damit hat er sich in den letzten zehn Jahren eine treue Fanbase erspielt. Seit seinem platinveredelten Debütalbum „Plan A“ (2008) verfolgte er kontinuierlich seinen eigenen Weg. Er veröffentlichte inzwischen sechs Studioalben und tourt regelmäßig durch die Clubs der Republik. Aller Skepsis zum Trotz hat der Sänger aus Recklinghausen damit bewiesen, dass es möglich ist, in der Musikindustrie abseits der klassischen Wege seine Karriere unabhängig voranzubringen. Durch das Teilhabenlassen am Entstehungsprozess seiner Musik schweißt Godoj sich und seine Fans immer enger zusammen und erzeugt ein kaum vergleichbares Gemeinschaftsgefühl. Diese außergewöhnliche Symbiose ist auch bei jedem Konzert des Künstlers zu spüren. Das Wechselspiel zwischen Euphorie im Publikum und purer Spielfreude seitens der Musiker machen Godoj-Shows zu ganz besonderen Erlebnissen voller Emotionen.

Eintrittskarten für den Abend mit Thomas Godoj & Band gibt es ab 24,90 Euro bei adticket.de und im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer. Los geht’s um 20:00 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr). Wer sich erst am Veranstaltungstag für einen Besuch im Alten Casino entscheidet, zahlt an der Abendkasse 30,00 Euro.