Eisstockschießen 2017

Folgende Termine stehen noch zur Buchung zur Verfügung:

Sonntag, 26. November 2017

  • Eisspielzeit I: 15:00 bis 16:30 Uhr
  • Eisspielzeit II: 17:00 bis 18:30 Uhr
  • Eisspielzeit III: 19:00 bis 20:30 Uhr
  • Kosten pro Bahn 90,00 € inkl. MwSt

Donnerstag, 30. November 2017

  • Eisspielzeit I: 16:30 bis 18:00 Uhr
  • Eisspielzeit III: 20:30 bis 22:00 Uhr
  • Kosten pro Bahn 90,00 € inkl. MwSt

Sonntag, 03. Dezember 2017

  • Eisspielzeit I: 15:00 bis 16:30 Uhr
  • Eisspielzeit III: 19:00 bis 20:30 Uhr
  • Kosten pro Bahn 90,00 € inkl. MwSt

Sonntag, 10. Dezember 2017

  • Eisspielzeit I: 15:00 bis 16:30 Uhr
  • Eisspielzeit III: 19:00 bis 20:30 Uhr
  • Kosten pro Bahn 90,00 € inkl. MwSt

Donnerstag, 14. Dezember 2017

  • Eisspielzeit III: 21:00 bis 22:30 Uhr
  • Kosten pro Bahn 90,00 € inkl. MwSt

Mittwoch, 20. Dezember 2017

  • Eisspielzeit I: 17:30 bis 19:00 Uhr
  • Eisspielzeit II: 19:30 bis 21:00 Uhr
  • Kosten pro Bahn 90,00 € inkl. MwSt

 

Für alle Termine beim Eisstockschießen gilt:

Wir empfehlen beim Eisstockschießen mindestens 6 und maximal 10 Spieler pro Eisbahn. Pro Bahn werden 10 Eisstöcke ausgegeben.

Gastronomisches Angebot:

  • Getränke in Selbstbedienung an der Theke
  • kleine Speisenauswahl à la carte in Selbstbedienung an der Theke
  • der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken ist in der Alm-Hütte und an der Eisbahn nicht gestattet

Der Eintritt auf das Veranstaltungsgelände ist frei. Alle Teilnehmer sollten festes Schuhwerk tragen.

Die Anmeldung für das Eisstockschießen muss schriftlich mit unserem Anmeldeformular erfolgen, das wir Ihnen gern zur Verfügung stellen. Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage Ihren Wunschtermin inkl. Uhrzeit an. Erst durch die schriftlich von uns ausgestellte Buchungsbestätigung wird Ihre Anmeldung rechtsverbindlich und garantiert.

Kontakt:

Sauerlandpark Hemer GmbH
Frau Sylvia Schreiber
Nelkenweg 7
58675 Hemer

Mail: wintergarten@sauerlandpark-hemer.de

Die Spielregeln

Zwei Mannschaften treten gegeneinander an.

Die „Daube“ (ein Hartgummi-Puck) wird in einem Abstand von 15 Meter auf dem Eis platziert. Die beiden Mannschaften stehen an einem Ende.

Jede Mannschaft besteht aus fünf Mitspielern.

Jeder Spieler versucht seinen Eisstock so nahe wie möglich an die Daube zu schieben. Ein Stock der eigenen Mannschaft darf dabei auch näher an die Daube herangeschoben werden, ebenso ist es zulässig den Stock der gegnerischen Mannschaft wegzuschießen.

Die jeweiligen Teams schießen im Wechsel, ohne Anlauf, aus dem Stand. Eine „Kehre“ (ein Durchgang) besteht aus fünf Würfen für jedes Team. Alle zehn Eisstöcke, die geworfen wurden, bleiben unberührt liegen.

Sollte die Daube aus dem 2m Durchmesser-Ring rausgeschossen werden, wird die Daube wieder an ihrem ursprünglichen Platz platziert.

Innerhalb des Kreises darf die Daube verschoben werden.

Der Schiedsrichter notiert nach jeder Kehre die Punkte der Mannschaften.

Die Mannschaft, die den Eisstock am nächsten an der Daube platziert hat, erhält drei Punkte. Sollte der zweitnächste ebenfalls von dieser Mannschaft sein, gibt es zwei weitere Punkte.

Somit wird jeder weitere Eisstock, der am nächsten an der Daube liegt, gezählt und bringt zwei Punkte, solange sie nicht durch gegnerische Stöcke unterbrochen werden.

Die gegnerische Mannschaft erhält keinen Punkt. Eisstöcke, die die Bande berühren, werden nicht gewertet. Die Grundlinie ist beim Abwurf nicht zu übertreten. Es zählen nur im Feld liegende Stöcke.