Was hat der Mähdrescher mit dem Duft von frischem Brot zu tun? Was ist der Unterschied zwischen Hafer und Weizen? Die Antworten auf diese und ähnliche Fragen stehen im Mittelpunkt, wenn die Märkischen Bauernfamilien am Wochenende 30. Juni/1. Juli zum ´Treffpunkt Landwirtschaft` in den Sauerlandpark Hemer einladen.

Zurückverfolgen vom ´Brot zum Korn` können die Besucher dann die Herstellung unseres Grundnahrungsmittels, anschaulich an Geräten, Informationstafeln und jeder Menge Mitmachangeboten erklärt. Dazu bringen die Bauernfamilien große Fahrzeuge zur Getreidebestellung mit, Drillmaschine, Pflanzenschutzspritze und Mähdrescher sind dabei. Nicht fehlen wird auch die beliebte Stroh-Hüpfburg, auch kleine Kälber zum Streicheln kommen mit in den Park. Gemischt wird der Informationsteil mit den bunten Marktständen, die seit Jahren im Sommer für großen Besucheransturm im Park sorgen.

Verantwortlich für das Spektakel sind die Bauernfamilien im Märkischen Kreis, organisiert im Landwirtschaftlichen Kreisverband. Persönlich werden sie ihr Tun erklären, unterstützt von ´Agrarscouts` – jungen Leuten, die sich besonders für die Öffentlichkeitsarbeit der  Landwirtschaft haben schulen lassen.

Inzwischen zum achten Mal veranstalten die Landwirte der Region den Bauernmarkt im Sauerlandpark Hemer. Eine einmalige Gelegenheit für die Besucher, einen Einblick in die vielfältigen Aufgaben und Tätigkeitsbereiche der Landwirte und in den Alltag auf dem Bauernhof zu bekommen.

„Der Bauernmarkt ist eine unserer Traditionsveranstaltungen, die seit dem Jahr der Landesgartenschau zu uns gehört. Die Landwirte der Region halten uns die Treue und stellen jedes Jahr ein tolle, bunte und sehr informative Veranstaltung auf die Beine“, freut sich Heinz Kißmer, Geschäftsführer des Sauerlandpark Hemer.

Rundherum dürfen sich alle Gäste auf viele traditionelle Besonderheiten, wie die Strohhüpfburg oder den Bauernmarkt selbst freuen. An über 65 Verkaufsständen bieten Händler aus der Region ihre Waren rund um das Landleben an. Schaustände demonstrieren Imkerei, Töpferei, Käseherstellung und die Erstellung von Holzwaren. Weitere Informationsstände lassen keine Fragen offen, die sich Groß und Klein rund um den Bauernhof stellen könnten.

Der Hemeraner Bauernmarkt liefert inzwischen aber nicht nur ein abwechslungsreiches und lehrreiches Angebot für die ganze Familie, sondern ist zu einem echten Treffpunkt und wichtiger Plattform für die Landwirte der Region gewachsen.

Der Eintritt zum Bauernmarkt-Wochenende ist in allen Dauerkarten enthalten, alle anderen müssen lediglich ein Tagesticket lösen.

Sauerlandpark