Wenn der Sauerlandpark Hemer, Südwestfalens größter Garten- und Landschaftspark, im Januar in die neue, mittlerweile achte Saison startet, dann dürfen sich alle Menschen der Region auf ein abwechslungsreiches Jahr rund um den Jübergturm freuen. Knapp 100 Veranstaltungstage warten auf alle kleinen und großen Besucherinnen und Besucher. „Mit aktuell rund 240.000 Besuchern war das Parkjahr 2017 schon jetzt, also vor Beginn des SPARKASSE-Wintergartens, ein voller Erfolg. Trotz des teils schlechten Wetters haben wir unsere eigenen Besucher-Erwartungen übertroffen. Am Ende könnten es fast 280.000 Gäste werden“, sagt Heinz Kißmer, Geschäftsführer des Sauerlandparks Hemer. Als Grund für die positive Entwicklung nennt er vor allem den Märkische Bank Strandgarten in den Sommerferien und viele andere deutlich erfolgreichere  Parkveranstaltungen, wie das Kinderfest ´Fantastischer Tag` oder den Stadtwerke Hemer Soundgarten. „An einigen Tagen ist es uns gelungen, unsere Besucherzahlen mehr als zu verdoppeln. Das hat die Vielzahl der schlechten Tage mehr als ausgleichen können. Gleichzeitig war die Entscheidung, den ´Fantastischen Tag` in den Juni zu verlegen, um besseres Wetter zu haben, absolut richtig. Mit unseren Konzertveranstaltungen haben wir mit Ausnahme des Abends mit Ute Lemper, der musikalisch herausragend war, aber sein Zielpublikum nicht gefunden hat, ebenfalls gute Entscheidungen getroffen. Insbesondere das ausverkaufte Konzert mit den ´Fantastischen Vier` wird sicherlich unvergessen  bleiben.“

An diese erfolgreiche Eventbilanz will der Sauerlandpark auch im Jahr 2018 anknüpfen. „Unser Team hat in den zurückliegenden Wochen gemeinsam mit unseren Partnern ein Programm auf die Beine gestellt, das die Voraussetzung schafft, uns ähnlich erfolgreich zu machen wie in den zurückliegenden Monaten“, bestätigt auch Michael Heilmann als Aufsichtsratsvorsitzender des Sauerlandparks. Er ist sich sicher, für jeden ist in den kommenden zwölf Monaten etwas dabei.

Freuen dürfen sich die Gäste erneut auf eine Vielzahl hochkarätiger Konzertabende – Open Air und im Alten Casino. Höhepunkt wird vor allem das SPARKASSEN Open Air mit Sarah Connor und Max Giesinger sein. Knapp zwei Wochen nach Beginn des Vorverkaufs hat der Sauerlandpark für diesen gemeinsamen Konzertabend bereits 2200 Tickets verkauft und damit fast genauso viele wie für den Auftritt der ´Fantas` im vergangenen Sommer zum gleichen Zeitpunkt. „Wir haben natürlich damit gerechnet, dass das Festival in der Region gut ankommen würde, diese Zahl an verkauften Konzertkarten aber hat uns schon überrascht“, sagt Oliver Geselbracht, Eventleiter des Parks. Derzeit geht er davon aus, dass auch diesmal ein mit 9000 Gästen ausverkauftes ´Haus` möglich ist. Tickets für den Abend mit Sarah Connor & Max Giesinger gibt es zum Preis ab 49,90 Euro inkl. aller Steuern und Gebühren.

Einen Tag vor dem SPARKASSEN Open Air bringt der Park – auf vielfachen Wunsch – noch einmal einen ganz besonderen Weltstar auf die Bühne:

 

Supertramp´s Roger Hodgson – der legendäre Singer- und Songwriter:

Roger Hodgson hat bei vielen Menschen der Region für  besondere Erinnerungen gesorgt. Seine Auftritte im Rahmen der Landesgartenschau 2010 und im fünften Jahr des Sauerlandparks sind unvergessen. „Wann holt ihr Roger Hodgson noch einmal zurück?“ Diese regelmäßig gestellte Frage kann jetzt beantwortet werden. Am Freitag, 31. August 2018 ab 20:00 Uhr kehrt der Singer/Songwriter mit der unverwechselbaren Stimme, der mit ´Supertramp` zu Weltruhm gelang, zurück auf die Open Air-Bühne des Sauerlandparks.

Musikalisch ist er gefragter denn je. Der Name Roger Hodgson bürgt bei Live-Konzerten für außergewöhnliche musikalische und gesangliche Qualität. Kein Wunder, dass die Auftrittsorte einem Who-is-Who der Weltmusik gleichen. Hodgson spielte in der legendären Alten Oper in Frankfurt, gemeinsam mit der Gruppe ´PUR` in der Arena auf Schalke, in den größten Konzerthäusern der Vereinigten Staaten oder in der legendären Londoner Royal Albert Hall. Nach seinem Auftritt dort schrieb die ´Times` in einer Konzertkritik: „Es gibt nur wenige Sänger, die augenblicklich an den ersten paar Tönen eines Liedes erkannt werden. Roger Hodgson gehört definitiv zu dieser einzigartigen Gruppe.“ Als legendäre Stimme und Komponist der größten Hits von Supertramp ist er der Verfasser von Songs wie: ´Give a Little Bit`, ´The Logical Song`, ´Dreamer`, ´Take the Long Way Home`, ´Breakfast in America`, ´It’s Raining Again`, und vielen anderen mehr, die zum Soundtrack des Lebens so vieler Menschen gehören.

Der Vorverkauf für das Konzert beginnt am Samstag, 02. Dezember um 10:00 Uhr. Stehplatzkarten gibt es bei eventim.de, adticket.de und im Ticketshop des Sauerlandparks ab 39,90 € inkl. Steuern und Gebühren. Sitzplatztickets kosten ab 52,90 €. Inhaber der Dauerkarte XXL sparen 20 Prozent pro gekaufter Karte.

Eine Fortsetzung wird es auch für das PARKtube-Festival geben. Im diesem Jahr lockte der Konzertabend für die Generation Youtube über 3000 Fans der Lochis & von Mike Singer in den Sauerlandpark. Für das kommende Jahr ist es den Machern gelungen, erneut einen ganz besonderen Star in den Park zu holen:

 

Kreischalarm: Lukas Rieger kommt!

Er ist 18 Jahre jung und der wahr gewordene Mädchentraum. Als die deutsche Antwort auf Justin Bieber wird Lukas Rieger inzwischen gefeiert. Dabei sieht er nicht nur echt gut aus, sondern hört sich noch besser an. Mit gefühlvollen und dennoch tanzbaren Sounds begeistert er die Kids, ist auch aber für die Eltern mehr als gut hörbar. Rieger groovt!

Der ehemalige Kandidat der deutschen Casting-Show „The Voice Kids“ ist der erste Headliner des 2. Hemeraner PARKtubeFestivals am Samstag, 23. Juni ab 18:00 Uhr im Sauerlandpark Hemer. Aber Lukas Rieger wird nicht der einzige Star auf der Open Air Bühne bleiben, zwei weitere Youtuber/Musiker werden das Lineup verstärken, Namen werden aber erst im neuen Jahr bekannt gegeben.

Für Lukas Rieger stand Musik schon immer ganz oben auf der Agenda. Auf seinem Gymnasium in Burgdorf besuchte er die Musikklasse. 2014, als 15-Jähriger, ging es zu „The Voice Kids“. Zwar reichte es nicht zum Sieg, doch der Einstieg in die Musik-Karriere war geschafft.  2014 erschien mit „Be My Baby“ seine erste eigene Single, weitere Songs folgten, die nicht nur für nationalen, sondern sogar für internationalen Erfolg sorgten. Seit dem Release seines Debütalbums ´Compass` gilt Lukas Rieger bereits als kommender Stern gut gemachter, niveauvoller Popmusik. Nun präsentiert er seine Songs auf der Bühne und beweist damit, dass er es nicht nur Socialmedia für seine Millionen Follower drauf hat, sondern auch live!

Tickets gibt es ab sofort zum Preis ab 39,50 Euro inkl. aller Steuern und Gebühren im Ticketshop des Parks bei adticket.de und bei eventim.de. Eltern, die ihre Kids begleiten, müssen ihre Eltern-Karten gemeinsam mit den regulären Tickets erwerben, zahlen pro Karte allerdings nur 28,50 Euro inkl. Steuern und Gebühren.

Nach derzeitigen Planungen wird es mindestens einen weiteren Open Air-Konzertabend geben. „Wir gehen aber davon aus, dass wir erst im kommenden Jahr Details bekanntgeben können“, so Oliver Geselbracht.

 

Atze Schröder live im Grohe Forum

Neben den bislang geplanten großen Konzerten warten weitere Comedy-Highlights im Grohe Forum auf alle Besucherinnen und Besucher: Auf der Bühne stehen Markus Krebs (22. März 2018) und am 8. November 2018 Comedy-Legende Atze Schröder mit seinem neuen Programm ´Turbo`.

Darin geht es um Antworten auf eine der großen Fragen unserer Zeit: Turbo oder Sauger? Die ewige Motorsportfrage hat unsere Gesellschaft längst in allen Bereichen heimgesucht und spaltet die Bevölkerung. Die Reichen huldigen gelangweilt dem Turbokapitalismus, dem Turbosex und der Turbokommunikation in den sozialen Netzwerken. Der Rest saugt die Argumente der Bedenkenträger auf und zerredet die Solidargemeinschaft, das Sommermärchen und die alternative Sonnenenergie. Einer leistet anarchistischen Widerstand. Die Turbo-Ikone: Atze Schröder. Der legendäre Sprücheklopfer mit dem Lockenhelm driftet uns in seinem neuen Programm ´Turbo` elegant durch die verminten Timelines der Selfie-Gesellschaft und stellt fest: Hört doch auf zu jammern, es geht uns doch saugut!

Musikalisch wird es auch im Alten Casino. Dort will der Sauerlandpark seine Konzertserie mit herausragenden Künstlern und Themenabenden fortsetzen. Bereits jetzt haben zwei ganz besondere Musiker zugesagt:

 

Laith Al-Deen

live acoustic-Tour 2018.

Farbe Deiner Stimme. Selten hat der Name eines offiziellen Fanclubs seinen Künstler so gut beschrieben wie dieser. Es ist die Farbe seiner Stimme, die Laith Al-Deen zu einem einem unverwechselbaren deutschen Musiker macht. Mancher sagt, er habe das Talent mit seinen Songs Bilder im Kopf zu malen. Fakt ist, Laith Al-Deens außergewöhnliche Stimme weckt Emotionen. Genossen bei seinem Gastauftritt im Rahmen von Luxuslärm & Friends ist er als Musiker und Mensch im Hinterkopf geblieben.

Am Samstag, 10. März ab 20:00 Uhr steht Laith Al-Deen mit Band auf der Bühne im Alten Casino. Nach dem sensationellen Erfolgs seines Albums ´Bleib unterwegs` und der anschließenden ´Wieder unterwegs`- Tour macht er im Frühjahr 2018 einen der wenigen ´live acoustic-Tour`- Stops in der Felsenmeerstadt. „Mir ist wieder bewusst geworden, dass das Unterwegssein das Brot des Künstlers ist, deswegen habe ich mich entschlossen, wieder viel mehr auf der Straße zu sein. Schon vor zwei Jahren habe ich die „´live acoustic`-Tour gestartet, die keine Tour im eigentlichen Sinne ist, sondern eine nie endende Konzertreise“, sagt Al-Deen. Es sind wahre Geschichten, die er erzählt, hunderte Geschichten, unbeirrt persönlich. Mit der Farbe seiner Stimme malt er Bilder im Kopf, garantiert.

Tickets gibt es zum Preis von 30,00 Euro zzgl. Steuern und Gebühren.

 

 

JINI & Friends.

Stargast: PERCIVAL

Niemals geht man so ganz. Der Kultsong von Trude Herr könnte wahrhaftiger nicht sein. Etwas mehr als anderthalb Jahre nach dem großen Open Air-Abschied ihrer ehemaligen Band ´Luxuslärm` kehrt Jini Meyer, die Stimme, mit neuer Band zurück ins Alte Casino des Sauerlandparks. „Einen Menschen und eine Künstlerin wie Jini darf man nie aus den Augen verlieren. Jetzt ist es uns gelungen, nicht nur sie, sondern vor allem weitere herausragende Musiker mit einer bekannten Idee in neuem Rahmen zurück in den Park zu holen. Jini & Friends wird unser neues Format, das mindestens zwei Mal jährlich im Alten Casino stattfinden wird“, sagt Oliver Geselbracht, Eventleiter des Sauerlandparks.

Ihre Premiere wird die neue Konzertserie am Samstag, 10. Februar feiern. Dann steht nicht nur Jini Meyer selbst auf der Bühne, sondern auch eine neue, von ihr zusammengestellte Band mit herausragenden Musikern. Henrik Oberbossel, selbst mit einer Luxuslärm-Vergangenheit, kehrt an der Gitarre zurück. Michael Meier sitzt an den Drums und Joe Barnickel an den Keys. Bass spielt John da Silva, Backing-Vocals Natalie Noll. Gemeinsam mit Jini wollen die Fünf zu einem ganz familiären, musikalischen Abend einladen, der natürlich an viele Erinnerungen der vielen atemberaubenden Konzertmomente mit Jini Meyer im Sauerlandpark anknüpfen wird. „Das Konzept des Abends ist ganz einfach. Wir spielen die Lieblingssongs der eingeladenen Gäste und von mir, alles getreu dem Motto: Freunde machen Musik“, sagt Jini Meyer selbst.

FRIENDS werden dabei an jedem Abend im Mittelpunkt stehen. So kennen sich die Musiker seit Jahren und sind auch im normalen Leben echte Freunde. Von Covermusik bis hin zu eigenen Songs, von Akustik, Pop oder Rock ist für jeden Musikfan etwas dabei. Dazu kommt die herausragende Stimme von Gastgeberin Jini Meyer, die sich unglaublich freut, in der Heimat mit dem neuen Format auf der Bühne zu stehen. „Wir haben uns den Park als Location bewusst ausgesucht. Zum einen ist das Alte Casino eine geniale Musiklocation, zum anderen sind auch die Macher zu echten Partnern geworden, auf die man zählen kann!“

Den ersten Gast, den Jini auf die Bühne einlädt, wird Percival sein. Der in Deutschland lebende US-amerikanische Rock-Sänger und Songwriter stammt aus Texas. In den Vereinigten Staaten gehörte er zum Cast verschiedener Broadway-Produktionen, in Europa tourte Percival mit verschiedenen Bands und trat im Vorprogramm von Jamiroquai, Alanis Morissette, Lauryn Hill, Bryan Adams und Skunk Anansie auf. Als Background-Sänger unterstützte Percival u.a. Chaka Kahn, Bette Midler oder Michael Jackson. In der ersten Staffel der deutschen Ausgabe von ´The Voice` gehörte er zum Team von Rea Garvey. Jetzt wird er zu Gast bei JINI & Friends sein.

Tickets für ´JINI & Friends` gibt es im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer und bei adticket.de. Einlass am Samstag, 10. Februar ist um 19:00 Uhr, los geht’s um 20:00 Uhr. Tickets inklusive aller Steuern und Gebühren kosten 19,90 Euro.

Weitere Konzert- und Comedy-Highlights sind noch in Planung.

Der Vorverkauf für alle Veranstaltungen, für die Zusatztickets benötigt werden, u.a. für das 9. Hemeraner Oktoberfest (14. – 16. September) und den Tanz in den Mai (30. April), beginnt morgen, am Samstag, 02. Dezember im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer. Mit Ausnahme des Oktoberfestes sind alle Tickets auch online bei adticket.de und teils bei eventim.de erhältlich. Karten für das Oktoberfest gibt es am Samstagmorgen ab 09:00 Uhr ausschließlich im Ticketshop des Sauerlandparks. Pro Person werden maximal zwei Tische oder 16 Karten verkauft. Wer mehr Karten benötigt, muss sich mit Vereinskollegen, Freunden oder Arbeitskollegen gemeinsam in die Schlange stellen. Nach der Kritik der Vorjahre gibt es aus Sicht des Parks keine andere Möglichkeit, um für einen fairen Vorverkauf zu sorgen. Alle Infos gibt es im Detail ab sofort auf der Homepage des Sauerlandparks: sauerlandpark-hemer.de.

Beginnen wird der Vorverkauf auch für das:

WARSTEINER Elementarium

Milliarden Tropfen, mal kraftvoll, mal anmutig, angetrieben von einem gigantischen Pumpwerk. Wasserkraft in seiner reinsten Form, komponiert zu einer außergewöhnlichen Show voller audiovisueller Höhepunkte aus dem perfekten Zusammenspiel der Elemente. Wasser, Licht, Feuer, Laser und Projektionen – das ist das WARSTEINER Elementarium.

2018 widmet sich die Show, gezeigt vom 05. bis 07. April und 12. bis 14. April, den größten Kompositionen der Geschichte, Musikstücken die nicht nur eine herausragende Bedeutung in ihrer jeweiligen Musikepoche haben, sondern auch durch ihre Melodie, Orchestrierung oder ihren Text, zu einer Hymne geworden sind. Doch was macht eine Hymne so besonders? Ihr Wiedererkennungswert, ihr Bekanntheitsgrad! Hymnen lösen in uns die ganz großen Emotionen aus. Paart man die Musik mit ganz außergewöhnlichen visuellen Highlights wird das Zusammenspiel eine ganz besondere Komposition, eine wundervolle, abwechslungsreiche Show für alle Sinne. Genau das will das WARSTEINER Elementarium mit seiner ´Klangwelle` schaffen. Geschichten erzählen – Lebens- und Musikgeschichten und das in drei Etappen: Als ´Klangwelle Klassik`, als ´Klangwelle Flower Power Hymnen` und als ´Klangwelle Rock & Pop`.

Neben dem Erlebnis Musik aber dürfen sich alle Gäste auf eine technische Umsetzung freuen, die in dieser Form nur in den großen Arenen zu erleben ist. Bilder projiziert in einzigartiger HD-Schärfe auf einem Wasservorhang, Flammenprojektoren, die Feuerbälle bis in eine Höhe von fünf Metern entzünden, dazu erstmals pyrotechnische Effekte. Das WARSTEINER Elementarium wird faszinieren.

Eine limitierte Anzahl an Sitzplatztickets gibt es zum Preis von 14,90 €, Stehplatzkarten für Kinder (7 bis 17 Jahre) kosten 4,90 €, Erwachsene zahlen 9,90 €.

 

Dauerkarten-Vorverkauf beginnt / Dauerkarte XXL: pro Eventticket 20 % sparen

Ebenfalls ab Samstag können sich alle Freundinnen und Freunde des Sauerlandparks ihre neuen Dauerkarten für das Jahr 2018 sichern. Die Preise bleiben unverändert, der Leistungsumfang ist im Ganzjahres-Park gleich geblieben.

EXKLUSIV nur für Dauerkarten-Inhaber:

EarlyBird-Zugang: Sport treiben zwischen Mai und September ab 06:30 Uhr in der Früh

Die Dauerkartenentscheidung:

Die Basis-Dauerkarte ist für all diejenigen genau richtig, die den Park pur genießen wollen. Inklusive sind alle Spaziergänge, Spielplätze, Sportanlagen und die wichtigsten Parkveranstaltungen vom Kinderfest ´Fantastischer Tag`, diesmal mit dem Auftritt von ´Bernd, das Brot` und der Show des Tigerenten Clubs on Tour, dem 4. Märkische Bank Treppenlauf, über ´Route 46 – dem US-Car & Harley Davidson-Treffen`, den Soundgarten-Donnerstagen bis zum Bauernmarkt und vielem mehr. Alleinstehenden reicht die Basis-Einzelkarte für 30,00 Euro, die sich schon ab dem sechsten Parktag rechnet. Familien lösen das Basis-Familienticket für 35,00 Euro. Es ist gültig für zwei Erwachsene und alle Kinder unter 18 Jahren. Schon ab dem dritten gemeinsamen Besuch erlebt man den Sauerlandpark kostenlos.

Noch mehr Sauerlandpark beinhaltet die Dauerkarte XXL. Neben allen Leistungen der Basis-Dauerkarte sind auch der ´Garten- und Ambientemarkt LebensART` (ACHTUNG: neuer Termin am ersten Maiwochenende) und der HerbstLichtgarten im Preis enthalten. Top-Vorteil aber ist und bleibt die Ersparnis: Besitzer der Dauerkarte XXL sparen beim Kauf jedes zusätzlichen Sauerlandpark-Tickets 20 Prozent. Das gilt für Konzerte, Comedy-Events und alle anderen Shows. Bei einer XXL-Einzeldauerkarte genießt man selbst, bei der Familien-Dauerkarte XXL auch alle Lieben, die auf dem Saisonticket registriert sind.

Hinzu kommen unter anderem 10 Prozent Rabatt bei ausgewählten Kulturveranstaltungen der Stadt Hemer, eine Einladung zum XXL-Grillen und das KEUCO-Starterset im Wert von 5,00 Euro pro Einzelticket und 10,00 Euro bei der Familien-Dauerkarte XXL.

 

 

Die Preise:

Alle, diejenigen, die schon eine Dauerkarte XXL besitzen, zahlen bei Neukauf (bis 31.01.18):

XXL-Familiendauerkarte:              90,00 Euro

XXL-Einzeldauerkarte:                  50,00 Euro

 

Weihnachtsvorverkauf für Neukäufer (bis 07.01.18):

XXL-Familiendauerkarte:              95,00 Euro

XXL-Einzeldauerkarte:                  52,50 Euro

 

Normalpreis (ab 08.01.18):

XXL-Familienkarte:                        99,00 Euro

XXL-Einzeldauerkarte:                  55,00 Euro

 

Außerhalb Hemers genießen:

Mit der Jahreskarte 2018 erhalten Sie bis zum 31.12.2018 außerdem freien Eintritt (gilt nicht bei Sonderveranstaltungen) in folgende Partnereinrichtungen: Gartenschaupark Rietberg (NRW), Brückenkopf-Park Jülich (NRW), Seepark Zülpich, „Park der Gärten“ Bad Zwischenahn (Niedersachsen), Britzer Garten (Berlin), Erholungspark Marzahn (Berlin), Naturpark Schöneberger Südgelände (Berlin), Stadtpark Lahr (Baden-Württemberg), Palmengarten Frankfurt (Hessen), Spreeauenpark Cottbus (Brandenburg), Schlosspark Lichtenwalde (Sachsen).

Der freie Eintritt in den Maxi-Park Hamm ist auf Wunsch des Hammer Partners nur noch für Besitzer der Dauerkarte XXL möglich. Wir bitten um Verständnis.