Feinsandige Traumstrände, beeindruckende Landschaften geprägt von fruchtbaren Ebenen, seinen Gebirgsketten und kristallklarem Wasser. Das ist Kuba, ein ganz besonderes Paradies in der Karibik, nicht nur aufgrund seiner ganz außergewöhnlichen Naturschönheiten. Denn wenn es Nacht wird, verwandeln sich nicht nur die Straßen der Hauptstadt Havanna in einen Ort geprägt von der Faszination der Musik. Eingängige Samba- und Salsa-Rhythmen, Rumba-Klänge oder der so typische ´Son`, heiße Rhythmen, mitreißende Tänze und traumhafte Melodien sind das Markenzeichen des aufregenden Nachtlebens dieser besonderen Insel.

Diese außergewöhnliche Lebensfreude, die Musik, die für die Einwohner schon immer ein ganz besonderes Ventil für ihr Leben war, macht am Donnerstag, 26. Oktober ab 20:00 Uhr (Einlass: 19:00 Uhr)  Station im Hemeraner Grohe-Forum. ´PASIÓN DE BUENA VISTA` entführt alle Besucher auf die Straßen der karibischen Insel. Zwei alte Herren erinnern an die kubanischen Altmeister des Buena Vista Social Clubs, deren Musik der einzigartige Film von Wim Wenders auch in Europa bekannt machte. Sie sind das Aushängeschild einer Musik- und Tanzshow, die Sonne, Salsa- und Latin-Songs einer Live-Band mit perfektem Lichtdesign vereint.

 

Die Solisten:

Jose Guillermo Puebla-Brizuela (geb. 1953) wurde das musikalische Talent bereits in die Wiege gelegt. Sein Großvater, der berühmte Carlos Puebla, schrieb den weltweit bekannten Hit ´Commandante Che Guevara`. Sein Bruder, Ramon Puebla, ist ein begnadeter Komponist und Songwriter. Guillermo selbst beherrscht zahlreiche Instrumente seit Kindesalter, unter anderem Percussion, Guiro, Maraca und Calve. Spezialisiert hat er sich jedoch im Gesang und konnte in diesem Bereich zahlreiche Erfolge feiern. Beim Festival in Santiago de Cuba arbeitete er gemeinsam mit dem Buena Vista Social Club. Auch mit Company Segundo, Hauptdarsteller im Film Buena Vista Social Club, stand er bereits beim Festival in Cuba auf der Bühne. Und beim Festival Son Cristal wurde er als Gewinner mit dem höchsten Award ausgezeichnet.

Felicita-Ethel Frias-Pernia wurde 1978 in Kuba geboren. Sie wuchs in einer Künstlerfamilie auf und Musik spielte somit sehr schnell eine wichtige Rolle in ihrem Leben. Vor allem ihr Vater war ein bekannter Sänger und Tres Gittarist in Bayamo. Mitte der 90er Jahre lernte sie Cándido Fabré, einen der berühmtesten Komponisten Kubas, bei einem Auftritt kennen. Seine Songs wurden bereits von Künstlern wie Celia Cruz und Oscar D`León performt.

Fabré war von dem überragenden Talent der jungen Sängerin so begeistert, dass er sich dazu entschloss, ihre professionelle Gesangsausbildung zu fördern. So nahm Felicita-Ethels Karriere ihren Lauf. Sie performte auf vielen unterschiedlichen Festivals, wie z.B. auf dem Festival de Changui, dem Musica National de Bayamo, dem Sindo Garay und vielen mehr.

Schnell wurde sie bekannt als „La Morena del Son “ und gewann über die Jahre 19 Preise. Sie hatte die Ehre mit den Legenden Ibrahim Ferrer & Pío Leyva gemeinsam auf einer Bühne zu stehen. Daraus entwickelte sich mit der Zeit eine musikalische Freundschaft, die bis zum Tode der beiden Legenden hielt. Ihr ehrenhaftester Moment war der Tag an dem Omara Portuondo sie persönlich als ihre ebenbürtige Nachfolgerin ankündigte.

Alfredo Montero-Mojena liebte es von Anfang an der Musik seiner Eltern zu lauschen. 1939 geboren und bereits im Alten von 6 Jahren vom musikalischen Fieber infiziert begann er Gitarre zu spielen, erkannte dann aber bald, dass seine Leidenschaft genau wie die der Mutter dem Gesang galt. Bereits im Alter von 10 Jahren half er zahlreichen Landsmännern das Herz ihrer Geliebten zu erobern indem er für ein paar Pesos die wundervollsten Liebeslieder unter den Balkonen der jungen Frauen sang. Während seines Musikstudiums war es ihm nicht nur möglich sein Gesangstalent zu verbessern, sondern, er lernte auch alle Instrumente der kubanischen Musik zu spielen und beherrscht diese bis heute. Bereits bevor er zur festen Größe in der Musikwelt wurde, hat er die Bekanntschaft aller kubanischen Stars gemacht. Mit 13 begann seine Freundschaft zu Ibrahim Ferrer mit dem er von da an viele Jahre gemeinsam auftrat und musizierte. Ebenso zählt Omara Portuondo zu einer seiner Freundinnen, mit der er gemeinsam beim Auftritt zum Carneval in Santiago die Menschenmenge zum Toben brachte.

Sitzplatz-Tickets für Pasión de Buena Vista gibt es zum Preis von 29,60 Euro inkl. aller Steuern und Gebühren im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer und bei adticket.de. Es gilt freie Platzwahl.